Sonntag, 16. Dezember 2018

Alles und nichts

Auf und ab und andersrum.
Und täglich grüßt das Murmeltier.
Zumindest habe ich es seit einigen Tagen geschafft nicht in meinen Emotionen zu ertrinken.
Heisst nicht, dass ich weniger traurig bin oder, dass das ganze hier weniger anstrengend ist.
Im Gegenteil.

Ich habe den Entschluss, die Schmerztherapie zu absolvieren, selbst gefasst.
Und auch die Psychoherapie bin ich bewusst eingegangen.
Und meine Vorahnung, dass meine Schmerzen auch von meiner Vergangenheit beeinflusst werden, war auch richtig.

Trotzdem ist es schwer.

Jetzt ist da jemand, der mich endlich mal versteht, so wie ich bin.
Wie lange bin ich schon auf der Suche nach so jemanden?

Ich hatte denjenigen schon und habe ihn wieder verloren.
Es fühlt sich fast an wie...ja wie...sterben eigentlich.
Mein Herz und meine Seele suchen wieder so jemanden, mit dem ich mich bedingungslos verstehe.
Fast meine Gedanken lesen kann und ich seine.
Sich gegenseitig ohne Worte verstehen.
Ja, ich hatte so jemanden gefunden.
Aber ... ich habe ihn wieder verloren.

Und so ist es eigentlich immer in meinem Leben.
Wenn ich jemanden finde, der genauso ist, wie ich es mir wünsche und mit dem ich  mich verstehe, muss ich ihn irgendwann wieder loslassen.

Meist sind es die "falschen" bei denen ich mich wohl fühle und mit denen ich mich quasi blind verstehe.
Ärzte, Therapeuten, Pfleger die natürlich ihren Job machen.
Und nach Ablauf der Behandlungszeit trennen sich wieder unsere Wege.
Normal.

Aber in manchen Momenten wünschte ich, wir hätten uns auf anderen Wegen kennen gelernt.
Dann könnten wir einfach Freunde sein und ich hätte einen Fels in der Brandung an den ich mich jederzeit wenden könnte.

Ich rede noch nicht mal von einer Beziehung.
Eine Freundschaft wäre schon ein Traum.

Aber leider passiert mir das nicht.

Wie gesagt, ich hatte dich schon und habe es verbockt.

Es tut immer noch weh.


Apropos "weh": beide Füsse schmerzen.
Wobei leider der rechte immens schmerzt, sodass ich manchmal vor Schmerzen wieder heulen könnte.
Das macht es mir zusätzlich schwer.
Der linke Fuß tut auch weh. Zwar nicht so extrem, wie der rechte. 
Aber ich denke die Infiltration mit den Hyaluronsäurespritzen wird auch bald ein Ende haben.

Und wo ist jetzt mein Fels in der Brandung der auch noch in 5 Jahren da ist und mir zuhört, wenn mich wieder ein seelisches Tief überfällt?
Ich suche immer noch und gebe nicht auf.

Vielleicht finde ich dich ja doch noch....




Ich wünsche euch einen schönen 3. Advent.

Bleibt oder werdet gesund 😘

Donnerstag, 6. Dezember 2018

Wut

Wäre hätte gedacht, dass die Vergangenheit noch so eine Macht über mich hat?
Ich habe es vielleicht geahnt, aber niemals gedacht, dass es so heftig wird.
Erst war es Trauer und Depression, jetzt hat das Ganze in Wut umgeschlagen.
Wut deshalb, weil es immer noch so eine Macht über mich ausübt und ich dessen teilweise hilflos ausgeliefert bin.
Noch.
Obwohl ich hier meine Hilfen, Skills usw. habe.
Aber die Gefühle sind irgendwie stärker als ich.
So stark, dass ich sie manchmal kaum ertragen kann.
Ausserdem ist es, wiederholter Weise, sowas von anstrengend.
Es zieht mich runter, es laugt mich aus.
Und, wenn ich mich gerade wieder stabilisiert habe, braucht es nur einen kleinen  Trigger und schon geht das Ganze von vorne los!
Ich hoffe doch sehr, dass sich mein Kampf lohnt und ich am Ende besser rausgehe, als ich begonnen habe...


Und das am Nikolaustag!!!


Trotz allem, wünsche ich euch einen schönen Nikolaus 🎅



Bleibt oder werdet gesund 😘

Freitag, 23. November 2018

OP Aufschub

Nachdem ich meine emotionale Talfahrt der letzten Woche offensichtlich überwunden habe,
war ich gesten mal wieder beim Chirurgen um mir meine Hyaluronsäurespritze abzuholen.
Sie wirkt, wenn auch nur für einen kurzen Zeitraum.
Allerdings habe ich das Gefühl, der Zeitraum wird kürzer.
Lange geht der OP Aufschub nicht mehr gut.
Das macht mich nachdenklich.
Denn so angegriffen wie meine Psyche momentan ist, fühle ich mich absolut nicht in der Lage eine Anästhesie, geschweige denn eine OP, über mich ergehen zu lassen.
Zumindest nicht ohne Unterstützung.
Gestern habe ich den Antrag für meine Kurzzeittherapie unterschrieben.
Bewilligung soll wohl so ca. eine Woche dauern?
Ich habe keine Ahnung, bin mal sehr gespannt.
Und dann werde ich endlich an meinem Trauma und anderen Dingen arbeiten können, die ich so lange für mich behalten habe.
Bin sehr gespannt, auch wie ich die nächsten emotionalen Talfahrten meistern werde.

Bleibt oder werdet gesund 😘

Michael Bolton - How Am I Supposed To Live Without You

Samstag, 17. November 2018

Ich versuche...

...herauszufinden, was mit mir los ist.
Die letzte Woche war gefühlt eine der schlimmsten der letzten Jahre.
Es ist beängstigend und verwirrend zugleich, wenn man sich selber nicht mehr versteht und zu kennen scheint.
Nach der immensen Anspannung und Traurigkeit fühle ich nun gar nichts mehr.
Ich bin innerlich ausgebrannt.
Da ist nur noch Leere.

Ich weiss auch nicht wirklich was ich dazu schreiben soll.
Mir fällt nichts weiter ein.
Ich vertraue nun auf die Hilfe meines Therapeuten und bin positiv gestimmt, dass er es schaffen wird mir Licht in mein Seelendunkel zu bringen.


Bleibt oder werdet gesund 😘

Sonntag, 11. November 2018

Wie ...

kann ein einziger Abend meine Stimmung wieder komplett kippen?

Wann hört das endlich auf?

Dieses elendige Auf und Ab.

In einem Moment geht es einem besser und man glaubt sich einigermassen stabil und im nächsten Moment kippt wieder alles vollends.

Wie soll man dieses ewige Auf und Ab aushalten?

Hört das jemals auf???